JETZT BUCHEN 
Bestpreisguarantie

Image
Image
Image

Geschichte

Die Casa Ambica wurde von einem zurückgekehrten Emigranten, derer es im Maggiatal zwischen 1850 und 1920 sehr viele gab, erbaut. Diese Häuser zeichnen sich durch ihre symmetrischen Fassaden, ihre Aussenterrassen mit Steinplatten und Eisengeländern und ihrem dekorativen Aussehen aus.

Der Erbauer Giuseppe Laloli, geboren 1863, gestorben 1944, war verheiratet mit Caterina, geboren 1865, gestorben 1922. Wegen der Namen der Eheleute wurden auch die beiden Heiligen Giuseppe und Caterina als Fresken an der Hauswand angebracht. Er selbst wanderte als Kaminfeger nach Holland aus (wahrscheinlich zwischen 1890 – 1915). Mit dem Bau des Hauses begann er jedoch vorher und schickte aus der Fremde Geld nach Hause. Mit auf die Reise gingen Carlo Zanoli und - der Zufall wollte es - Ettore Pozzi, der Grossvater von Fausto Pozzi. Sie erlernten in Holland das Handwerk des Kaminbauens und später des Fliesenlegens. Als die drei nach Jahren aus der Fremde ins Tessin zurückkehrten, machten sie sich als Fliesenleger selbständig. Laloli und Zanoli in Gordevio, Pozzi, der sich noch auf das Anfertigen von Mosaiken spezialisierte, in Locarno.

Da das Ehepaar Laloli kinderlos blieb, vermachte Giuseppe das Haus der Kirche mit der Auflage, einen Kindergarten darin einzurichten. Das Haus wurde in zwei Hälften aufgeteilt. In der linken Haushälfte wurden 1945 polnische Flüchtlinge untergebracht. Die rechte Seite wurde 1947 als Kindergarten und Grundschule eröffnet und von Ordensschwestern geführt. Nach der Rückkehr der Flüchtlinge bewohnte vorübergehend eine Familie aus Gordevio die eine Seite bis 1953 dann das ganze Haus als Kindergarten ‚Asilo’ geführt wurde. 

In den 1970iger Jahren wurde es dann an einen Bauunternehmer veräussert, der ein Restaurant mit Zimmern daraus machte und ihm den Namen ‚Uno Più’ gab. 1980 wechselte das Haus nochmals den Besitzer und wurde weiterhin als Restaurant mit Zimmern geführt.

2005 hatte ich, Silvia Beerli, das grosse Glück das Haus zu erwerben. Bis es zur Casa Ambica wurde gab es aber noch viel zu tun.  Es musste komplett renoviert werden und im Frühling 2006 konnte ich dann meine 'Casa Ambica’  als kleines Hotel Garni Bed & Breakfast eröffnen. 

© 2017 Content Casa Ambica Garni, Pensione di Silvia Beerli
Mappa del sito
Shin Design Renzullo